Facebook und Instagram

Folge uns auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram. In den nächsten Monaten werden wir laufend unsere Social Media Präsenz ausbauen. Erfahre mehr über unser Team, unsere Forschungs und Dozenten Aktivitäten weltweit und aktuelle Optometrie und Kontaktlinsen Themen.

Kontaktlinsen und Heuschnupfen

Allergiker haben es vor allem im Frühling nicht leicht. Sobald der Pollenflug einsetzt, beginnt die Nase zu laufen und die Augen zu jucken. Insbesondere Kontaktlinsenträger stellen sich die Frage, welche Linsen bei dem Pollenflug die Richtigen sind, oder ob es in der Pollenzeit besser ist, auf Kontaktlinsen zu verzichten. Im folgenden Artikel erfahren Sie, worauf Sie als Kontaktlinsenträger achten sollten, um die Vorzüge von Kontaktlinsen trotz Heuschnupfen genießen zu können.

WAS SIND TYPISCHE SYMPTOME VON HEUSCHNUPFEN?

Bei allergischem Heuschnupfen, auch Rhinitis genannt, handelt es sich um eine allergische Reaktion gegen die Eiweiße bestimmter Pollen. Zu den typischen Symptomen von Heuschnupfen zählen eine angeschwollene Nasenschleimhaut sowie Juckreiz der Augen und Nase und vermehrte Schleimbildung in den Augen. Morgens können die Augen geschwollen und teils verklebt sein. Zudem treten meist unangenehme Niesattacken auf.

 

KANN ICH BEI HEUSCHNUPFEN KONTAKTLINSEN TRAGEN?

Grundsätzlich können Sie bei Heuschnupfen Ihre Kontaktlinsen weiterhin tragen. Jedoch ist es wichtig, den Schweregrad der Allergie und die jeweiligen Symptome zu beachten. Sind die Augen einmal gereizt, neigen viele Menschen dazu, sie mit den Händen zu reiben, um den Juckreiz zu lindern. Allergiker sollten dies unbedingt vermeiden, wird doch dadurch die allergische Kaskade erst recht losgetreten. Wir geben Ihnen im Folgenden ein paar Tipps, was Sie stattdessen beachten können, um die Symptome zu lindern. Hinweis: Falls Sie starke Symptome zeigen oder zusätzlich Medikamente nehmen, vergewissern Sie sich bei Ihrem Augenarzt oder Optometristen, ob Sie Ihre Linsen weiterhin tragen können.

 

 

UNSERE TIPPS IM ÜBERBLICK:

  • Vermeiden Sie Ihre Augen mit den Händen zu reiben, denn dies reizt sie zusätzlich
  • Tageslinsen sind in der Pollenzeit die Beste hygienische Alternative, da Sie die mit Pollen belasteten Linsen am Ende des Tages entsorgen können
  • Bei Bedarf können Sie zu Konservierungsstoff freie Nachbenetzungstropfen greifen, um die Symptome zu lindern
  • Reinigen Sie Monats- oder Jahreslinsen besonders gewissenhaft, auch manuell
  • Um die Augen nicht zusätzlich mit Konservierungsstoffen und anderen chemischen Zusätzen zu belasten, bieten sich Peroxid-Systeme an
  • Eine Sonnenbrille dient während der Pollenzeit als zusätzliches Schutzschild gegen umherfliegende Pollen

 

WAS KANN ICH TUN, UM DIE SYMPTOME ZU LINDERN?

Verwenden Sie Tageslinsen! Der Grund: Pollen haften an weichen Kontaktlinsen extrem gut. Zusätzlich können sich Rückstände von Konservierungsmitteln anlagern und zu Binde- oder Hornhautreizungen führen. Beim Absetzen der Tageslinse entfernen Sie eine grosse Menge der Pollen aus dem Auge, was zusätzlich Linderung verschaffen kann.

Waschen Sie Ihre Haare möglichst jeden Abend VOR dem ins Bett gehen. Auch die Bettwäsche sollte sehr oft gewaschen werden um die Pollenbelastung so gering wie möglich zu halten.

 

BENETZUNGSTROPFEN LINDERN SYMPTOME!

Manchmal können Nachbenetzungstropfen in der Pollenzeit bereits Abhilfe leisten. Die Tropfen reinigen die Linse per Lidschlag und werden je nach Bedarf angewendet. Durch die Flüssigkeit spülen Sie die Pollenrückstände effizient aus dem Auge, sodass sie keine Chance haben sich in den Poren der Linse festzusetzen. Lösungen wie das Oftyll Allergy beinhalten ein Strohblumenextrakt, welches wie ein natürliches Antihistaminika wirkt. Verwenden Sie unbedingt Benetzungstropfen, die frei von Konservierungsstoffen sind. Bei starken Symptomen können auch pharmazeutische Augentropfen mit Antihistaminika Linderung verschaffen, lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.

 

REINIGEN SIE IHRE LINSEN INTENSIV

Träger von Monats- oder Jahreslinsen müssen Ihre Kontaktlinsen bei Heuschnupfen besonders gewissenhaft reinigen. Durch die vermehrten Ablagerungen auf der Linsenoberfläche werden andernfalls zusätzliche Reizungen ausgelöst, wodurch sich der Tragekomfort der Linsen reduziert. Um die Augen nicht zusätzlich mit chemischen Zusatzstoffen wie Konservierungsmittel zu belasten, bieten sich Peroxid-Systeme an.

 

SCHÜTZEN SIE IHRE AUGEN

Wir empfehlen Ihnen während der Pollenzeit zusätzlich zu Kontaktlinsen eine Sonnenbrille zu tragen. Die Kombination aus Brille und Linsen erweist sich als besonders effektiv und dient als Schutzschild gegen umherfliegende Pollen. Vergessen Sie jedoch nicht die Brille abends zu reinigen, da sich während des Tages jede Menge Pollenrückstände auf der Sonnenbrille ansammeln. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Eine Sonnenbrille schützt Ihre Augen im Frühling und Sommer außerdem vor schädlicher UV-Strahlung.

 

Aktueller Pollenflug der region Bern

 

    Neues Entdecken.